Aktuelle Termine

  • 24. November 2017Blitz 2
  • 25. November 2017Heek 1 - Heiden 3
AEC v1.0.4

Saisonstart in der Jugendabteilung

von Wilhelm Lürick , 12. Oktober 2011

Beim Schachclub Heek wurde die neue Spielzeit 2011/2012 im Nachwuchsbereich mit der Jugendversammlung am 16. September 2011 eingeläutet. Bei dieser blickten die beiden Jugendwarte Stefan Lösing und Wilhelm Lürick auf eine überaus erfolgreiche Saison 2010/2011 zurück, wobei die Meisterschaft der 1. Schülermannschaft in der Schülerklasse Borken und Rang 3 der Jugendmannschaft in der Jugendverbandsliga Münsterland die Höhepunkte darstellten.

Bei den Wahlen setzten die Jugendlichen und Schüler auf Kontinuität: Wilhelm Lürick wurde als 1. Jugendwart, Stefan Lösing als 2. Jugendwart und Andreas Lösing als Jugendsprecher einstimmig wiedergewählt.

In der Saison 2011/2012 werden insgesamt 35 Schüler und Jugendliche in fünf Leistungsgruppen trainiert. Während die Jugendmannschaft nach wie vor in der Jugendverbandsliga antritt, gehen im Schülerbereich vier Heeker Mannschaften an den Start. Die 1. Schülermannschaft startet dabei in der Schülerliga Borken, die Mannschaften Heek II – Heek IV in der Schülerklasse Borken. Somit sind die Heeker im Nachwuchsbereich in der Breite mit fünf Mannschaften so stark wie lange schon nicht mehr besetzt.

Im Jugendbereich fanden zwischenzeitlich die ersten beiden Runden statt. In der ersten Runde konnten die Heeker dabei in Südlohn ihrer Favoritenrolle gerecht werden und die Mannschaft von Südlohn I mit 14-10 Punkten (früher 4-2) schlagen. Die Heeker Siege erzielten Stefan Lösing, Andreas Lösing und Dominic Dost, Remis spielten Michael Böckers und Matthias Hüsing.

In der zweiten Runde mussten die Heeker nun im Heimspiel gegen den hohen Titelfavoriten Münster II antreten. Diese hatten sich zu dieser Saison noch mit zwei Spielern verstärkt, so dass der DWZ-Durchschnitt der Mannschaft bei 1495 liegt und damit um ca. 250 Punkte über dem Heeker DWZ-Durchschnitt.

Die Heeker konnten die Partie trotzdem lange Zeit offen gestalten. Eine Überraschung gelang Stefan Lösing, der an Brett 1 gegen Carl Haberkamp (DWZ 1634) eine tolle Partie spielte und gewinnen konnte. Nach über drei Stunden stand es nach seinem Sieg, dem Remis von Andreas Lösing sowie den Niederlagen von Michael Böckers und Dominic Dost (unglücklich) 7-9 aus Heeker Sicht (früher 1,5-2,5). Die Entscheidung musste somit an den Brettern 4 +5 bei Christoph Lürick und Matthias Hüsing fallen. Während die Stellung von Christoph stark remisverdächtig war, sah es bei Matthias Hüsing besser aus. Leider übersah er eine zweizügige Kombination mit Turmgewinn und konnte auch seinen Mehrbauern letztlich nicht halten. Schließlich musste er sich seiner starken Gegnerin beugen, während Christophs Partie folgerichtig Remis endete.

Somit kam es zum Endstand von 10-14 (früher 2-4) und die Heeker rangieren nun mit 4-4 Punkten unter 14 Mannschaften auf Rang 5 der Tabelle. Die Heeker müssen nun in Runde 3 bei der mannschaftspunkt- und brettpunktgleichen Mannschaft von Ibbenbüren I antreten. Es ist somit eine spannende und knappe Auseinandersetzung zu erwarten. Wichtig wird aus Heeker Sicht sein, dass die Truppe erneut in Bestbesetzung antritt! Dann sind die Chancen auf einen erneuten Videoabend bei Dirk Schlickmann nicht die schlechtesten…

Zum Abschluss ein Bild von der Jugendversammlung:

Jugendverbandsliga Münsterland: Podestplatz!

von Wilhelm Lürick , 31. Mai 2011

Seit drei Jahren spielen Stefan Lösing, Andreas Lösing, Dominic Dost, Michael Böckers, Matthias Hüsing und Christoph Lürick nach ihrem Aufstieg aus der Jugendklasse Borken in der Jugendverbandsliga Münsterland, was für unseren kleinen Schachverein alleine schon bemerkenswert ist.

In den ersten beiden Jahren ihrer Verbandsligazugehörigkeit konnten wir jeweils am Saisonende ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen und somit das ausgegebene Ziel Klassenerhalt sicher erreichen.

In dieser Saison konnten sich die Jungs sogar noch weiter steigern und vor der abschließenden 7. Runde unter 14 Mannschaften bis auf Rang 3 der Tabelle klettern. In der Abschlussrunde musste das Team nun gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Münster II antreten und weiter punkten, um diesen Podestplatz zu sichern. Wir knüpften in diesem Spiel nahtlos an die guten Leistungen in der gesamten Saison an und gingen durch Siege von Dominic Dost und Christoph Lürick sowie einem Remis von Matthias Hüsing mit 2,5 – 0,5 in Führung. Auch bei den anderen Partien sah es zunächst gut aus, aber am Ende musste man sich leider doch überflüssigerweise mit einem 3-3 Unentschieden zufrieden geben, wobei Andreas Lösing mit einem Mehrbauern im Endspiel zumindest den fehlenden halben Punkt sicherte.

Die Enttäuschung über den verpassten Sieg wich aber schnell einer großen Freude, denn nachdem die Ergebnisse der anderen Partien vorlagen war klar, dass unser Team seinen dritten Platz erfolgreich verteidigt hatte:

1.    SV Heiden I                               13-1                30,0
2.    SK Ochtrup I                              11-3                24,5
3.    SC Heek I                                    9-5                 24,0
4.    SV Ibbenbüren I                          9-5                24,0
5.    SK Münster II                              8-6                 25,0
6.    SK Turm Emsdetten I                  7-7                 23,0
7.    SV Südlohn I                               7-7                  20,5
8.    SK Ost-/Westbevern I                6-8                  21,0
9.    SG Ahaus/Wessum I                   6-8                  19,0
10. SKK Nordwalde I                          6-8                  19,0
11. ASV Senden I                               5-9                 15,0
12. SC Steinfurt I                              4-10                 17,0
13. SK Dülmen I                                 4-10                15,5
14. SF Stadtlohn I                              3-11                15,5

Meister und Aufsteiger in die NRW-Liga wurde der SV Heiden, Absteiger in die Jugendligen der jeweiligen Schachbezirke sind Stadtlohn, Dülmen und Steinfurt.

Für den Schachclub Heek ist die Platzierung auf dem Treppchen ein toller Erfolg. Geschlagen wurden die Teams aus Südlohn, Ahaus/Wessum, Emsdetten und Dülmen, nur gegen die beiden Topteams aus Heiden und Ochtrup gab es Niederlagen.

Beste Einzelspieler in dieser Saison waren Christoph Lürick (Brett 6) mit einer Erfolgsquote von 86% und Andreas Lösing (Brett 2) mit einer Quote von 67%. Entscheidend für den Mannschaftserfolg war aber aus Sicht der beiden Mannschaftsbetreuer Dirk Schlickmann und Wilhelm Lürick die außergewöhnlich hohe Disziplin bei den Jugendlichen und die mannschaftliche Geschlossenheit, denn bei insgesamt 42 Partien wurde nur in zwei Fällen Johannes Schabbing als Ersatzspieler benötigt, der mit einem schönen Sieg ebenfalls zum positiven Gesamtergebnis beitragen konnte.

Die erfolgreiche Saison haben wir nach dem letzten Spiel in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Dabei wurde auch ein optimistischer Ausblick auf die vierte Saison in der Jugendverbandsliga gewagt, denn auch noch im nächsten Jahr ist das gesamte nachstehende Team (einschließlich Betreuer, oder nicht Dirk?) für die Jugendsverbandsliga spielberechtigt:

JVL: Heek – Dülmen 4-2

von Wilhelm Lürick , 4. April 2011

In der 6. Runde der Jugendverbandsliga hatten die Heeker am 3. April 2011 die Mannschaft vom SK Dülmen zu Gast.

Die Dülmener reisten zu diesem Spiel nur mit vier Spielern an, so dass Stefan und Andreas Lösing an den Brettern 1+2 ihre Partien kampflos gewonnen hatten. Christoph Lürick benötigte anschließend nur wenige Minuten, um seinen überforderten Gegner matt zu setzen, so dass es bereits schnell 3-0 für Heek stand.

Michael Böckers und Matthias Hüsing einigten sich nach ca. 1,5 Stunden Spielzeit bei ausgeglichener Stellung mit ihren Gegnern auf Remis, damit stand der Heeker Gesamtsieg bei einem Zwischenstand von 4-1 bereits fest. Dominic Dost verlor seine Partie anschließend nach gut zwei Stunden Spielzeit, so dass der Endstand 4-2 für Heek lautete.

Die Heeker konnten durch diesen Sieg ihr Punktekonto auf 8-4 ausbauen und vor der Abschlussrunde am 29. Mai auf Rang 3 der Tabelle vorrücken. Diesen Platz möchten die Heeker gerne im letzten Spiel gegen Münster II halten, um eine schönen Saison mit einem tollen Podestplatz abzurunden. Die Aufgabe ist nicht ganz einfach, aber wenn die Heeker wieder in Bestbesetzung antreten, bestehen zumindest reelle Chancen. Drücken wir den Jungs also die Daumen!

JVL: Toller Kampf in Heiden!

von Wilhelm Lürick , 27. Februar 2011

Am 27. Februar mussten unsere Jungs in der Runde 5 der Verbandsjugendliga (JVL) gegen den Tabellenführer und hohen Titelfavoriten Heiden (DWZ-Durchschnitt 1526) antreten. Die Heeker lieferten dabei einen großen Kampf ab und mussten sich am Ende nach 3,5 Stunden nur knapp mit 4-2 geschlagen geben. Lediglich Dominic Dost (Brett 3) und Stefan Lösing (Brett 1) verloren ihre Partien, wobei Stefan sogar zwischenzeitlich gegen Heidens Top-Spieler Jan Urbansky (DWZ 1911!) auf Gewinn stand.  Die übrigen Partien von Andreas Lösing, Michael Böckers, Matthias Hüsing und Christoph Lürick endeten Remis.

Die Heeker rangieren nach dieser Niederlage unter 14 Mannschaften auf Rang 4 der JVL. Dieser Rang soll mindestens gehalten werden, da die Heeker gegen die beiden stärksten Mannschaften schon gespielt haben.

Heeker Schachjugend erfolgreich!

von Wilhelm Lürick , 23. Januar 2011

In der Heeker Jugendabteilung läuft es zur Zeit richtig rund.

In der Jugendverbandsliga konnte sich das Heeker Team nach dem 4,5 – 1,5 Erfolg gegen die erste Jugendmannschaft von Ahaus/Wessum I (Siegpunkte durch Stefan Lösing, Michael Böckers, Christoph Lürick, Johannes Schabbing und Remis durch Andreas Lösing) nun auch im Auswärtsspiel bei Turm Emsdetten, die im Seniorenbereich mit ihrem Bundesligateam im Münsterland die Maßstäbe setzen, mit 4,5 – 1,5 durchsetzen. Stefan Lösing, Andreas Lösing, Michael Böckers und Matthias Hüsing gewannen ihre Partien, Christoph Lürick spielte Remis.

Das Jugendligateam rangiert nun nach vier von sieben Runden unter 14 Mannschaften in der Jugendverbandsliga auf Platz 3. Im nächsten Spiel wartet auf die Heeker am 27. Februar allerdings eine ganz schwere Aufgabe, denn die Heeker müssen beim Titelfavoriten aus Heiden, der die Tabelle erwartungsgemäß und souverän ohne Punktverlust anführt, antreten. 

In der Schülerklasse Borken (Gruppe A) ist die Mannschaft von Heek I (Christoph Lürick, Johannes Schabbing, David Schwietering, Sebastian Lösing und Niklas Keiluweit-Schlichtmann) nach der zweiten Doppelrunde mit 8-0 Punkten und 16-0 Brettpunkten unangefochten auf Rang 1. Aber auch Heek II (Tom Wenninghoff, Tim Wildenhues, Julian Gaußling, Arne Wilken, Roland Helmich und Vincent Völker) ist mit 4-4 Punkten und 9-7 Brettpunkten gut im Rennen. 

Weitere Einzelerfolge gab es für die Heeker Schächer bei den Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Borken, die an drei Tagen in Heiden durchgeführt wurden. In der Altersgruppe U18 konnte sich Andreas Lösing mit 4-2 Punkten Platz 2 und damit die Vizemeisterschaft sichern, die zur Teilnahme an den Verbandseinzelmeisterschaften in den Osterferien berechtigt. 

In der stark besetzten Altersgruppe U14 spielten Johannes Schabbing und David Schwietering ein schönes Turnier und belegten mit 3-3 Punkten unter 20 Teilnehmern gute Mittelfeldplätze. Die Titelvergabe gestaltete sich in dieser Altersgruppe äußerst spannend, am Ende belegten fünf Spieler mit 4,5 -1,5 Punkten die Plätze 1-5, darunter auch Christoph Lürick vom Schachclub Heek. Die Buchholzwertung musste die Entscheidung bringen und hiernach hatte dann David Ridder (SG Raesfeld) mit 23,0 Punkten ganz knapp die Nase vorn, so dass er seinen Titel knapp verteidigen konnte. Christoph Lürick sicherte sich mit 22,5 Punkten die Vizemeisterschaft und verwies Bernd Wilken (SV Reken) und Marcel Thünte (SG Raesfeld) mit jeweils 22,0 Punkten und Hendrik Thünte mit 19,0 Punkten auf die Ränge 3-5. 

Die Qualifikation für die Verbandseinzelmeisterschaften wird bei Punktgleichheit durch Stichkampf ermittelt. Die beiden zu vergebenen Plätze werden nun im Rahmen eines Schnellschachturnieres am 30. Januar in Raesfeld unter den fünf Erstplatzierten ermittelt.

Heeker Sieg in der Jugendverbandsliga

von Wilhelm Lürick , 6. Dezember 2010

In der dritten Runde der Jugendverbandsliga hatten die Heeker am 05.12.2010 die erste Jugendmannschaft der SG Ahaus/Wessum zu Gast.

Während die Heeker nach zwei Runden ein ausgeglichenes Punktekonto aufwiesen, hatten die Ahaus/Wessumer die ersten beiden Runden für sich entscheiden können. Somit war klar, dass es keine einfache Aufgabe werden würde. Der Spielverlauf gestaltete sich dem entgegen aber zunächst erfreulich einseitig:

Am Brett 6 hatte der gut aufspielende Johannes Schabbing, der für Dominic Dost ersatzmäßig mitspielte, seinen Gegner schnell im Griff und so dauerte es nicht lange bis zum Figurenvorteil. Auch bei Christoph Lürick sah es am Brett 5 nach dem Gewinn eines Bauern und wenig später eines Offiziers figurenmäßig gut aus, wobei der Gegner aber durchaus einen gefährlichen Angriff gestartet hatte. An den übrigen Brettern war nach einer knappen Stunde Spielzeit noch nicht viel passiert.

Johannes konnte dann nach einer schönen Kombination seinen Gegner matt setzen und die Heeker mit 1-0 in Führung bringen. Auch Christoph konnte den Angriff seines Gegners abwehren und seinem Gegenangriff hat dieser dann nichts mehr entgegen zu setzen. Somit kam es zum Zwischenstand von 2-0 für Heek.

Am Brett 4 sah es hingegen nicht so gut aus, denn Matthias Hüsing hatte im Spiel gegen Julian Woltering eine Qualität Nachteil. Nach einem Fehler seines Gegners hätte er aber diesen Nachteil gewinnbringend für sich umnützen können, so dass sich Andreas Lösing am Brett 2 entschlossen hatte, seinem Gegner im Mittelspiel bei ausgeglichener Stellung Remis anzubieten.

Leider übersah dann aber Matthias bei der Abwicklung eine Springergabel und gab seine Partie verloren, fast gleichzeitig willigte der Gegner von Andreas in das Remis ein. So stand dann plötzlich nicht der Gesamtsieg fest, sondern es kam nur zum Zwischenstand von 2,5-1,5 für Heek.

Am Brett 3 hatte Michael Böckers zwar einen Bauern Vorteil, aber er geriet in eine schwerwiegende Zeitnot und verlor in dieser auch noch eine Figur. Beim Spitzenspiel am Brett 1 gegen Gerrit Messelink stand hingegen Stefan Lösing die gesamte Partie stellungsmäßig leicht im Vorteil, den er konsequent immer weiter ausbaute. So hofften die Heeker nach wie vor auf den Gesamtsieg, der sich dann nach über vier Stunden Spielzeit auch schließlich einstellte:

Michael Böckers schaffte nicht nur das zeitmäßige Limit sondern konnte seinem Gegner in Zeitnot auch noch eine Figur und einen weiteren Bauern abknöpfen. Somit blieb dem Gegner bei zwei verbundenen Freibauern nur noch die Aufgabe und wenig später griff auch Gerrit Messelink am Brett 1 daneben, wobei sich Stefan ohnehin schon bei zwei Mehrbauern auf die Siegerstraße gebracht hatte.

Die Heeker haben damit nach drei Spieltagen 4-2 Punkte auf ihrem Konto und rangieren damit unter 14 Mannschaften punktgleich mit Rang 2 auf Platz 5.