Aktuelle Termine

  • Derzeit keine aktuellen Termine.
AEC v1.0.4

Kantersieg gegen Heiden IV

von Willi Böckers , 13. Februar 2011

Nach der Niederlage gegen den SK Gescher war dem Heeker Team klar, dass unbedingt ein Sieg gegen die 4. Garnitur des SV Heiden her musste. In Stärkstbesetzung ging man dieses Spiel dann auch konzentriert an.

Gleich zu Beginn heimsten Klaus Deitmers und Willi Böckers zwei kampflose Punkte ein. Das schnelle 2 : 0 erhöhten Bruno Klein und Andreas Lösing dank gut geführter Partien schnell zu einem deutlichen 4 : 0 Zwischenstand.  Die restlichen vier Partien konnten insofern ohne allzu großen Druck gespielt werden. Diese Situation nutzten die noch verbliebenen Heeker Akteure und schauktelten den Mannschaftssieg mit einem klaren 7 : 1 nach Hause. Willi Hollekamp und Bernhard Hartmann konnten ihre Partien gewinnen, Stefan Lösing und Hubert Schlichtmann spielten Remis. Mit nunmehr 6 : 4 Mannschaftspunkten befindet sich die 1. Mannschaft im gesicherten Mittelfeld, jedoch ohne große Ambitionen zur Tabellenspitze.

Schachbezirk Borken: Bezirksoberliga

Mannschaft 65201-2 65216-1 65213-2 65204-1 65209-3 65205-3 65205-4 65208-2 65214-2 65206-1 MP BP
Platz   1: SC Bocholt II 6 5 5 5.5 7 10:0 28.5
Platz   2: SK Gescher I 2 5.5 5.5 5 7 8:2 25.0
Platz   3: SG Raesfeld/Erle II 2.5 4 5.5 5.5 4.5 7:3 22.0
Platz   4: SC Heek I 2.5 4 4 7 4.5 6:4 22.0
Platz   5: Südlohner SV III 3 4 7 3 5 5:5 22.0
Platz   6: SV Heiden III 3 3 2.5 7 6.5 4:6 22.0
Platz   7: SV Heiden IV 1 1 1 5.5 4.5 4:6 13.0
Platz   8: SK Ochtrup II 2.5 2.5 5 2.5 4 3:7 16.5
Platz   9: SC Gronau II 1 3.5 1.5 4 4 2:8 14.0
Platz  10: SV Bened.hof Reken I 1 3.5 3 3.5 4 1:9 15.0

Unsere 3. Mannschaft musste zur gleichen Zeit gegen die Schachfreunde aus Stadtlohn IV antreten. Nach dem klaren 4 : 0 für unser Team ging man durchaus mit positiven Erwartungen in das Spiel. Es wurde jedoch deutlich, dass die Stadtlohner sich am heutigen Tag viel vorgenommen hatten. Das fehlen von Dirk Schlickmann an Brett 1, der im übrigen durch Michael Böckers ersetzt wurde, machte sich durchaus bemerkbar.  Die Spieler um Rudolf Bömer mussten jeweils um 1 Brett höher rutschen, was allen offensichtlich nicht wirklich gut bekam.

Rudolf Bömer und Stefan Fehlker spielten im Mittelspiel ungenau und verloren dadurch Material, was ihre Gegner dann auch nach etwa 2 Std. Spielzeit zum Sieg nutzten. Fanz-Josef Schlickmann und Michael Böckers konnten in völlig ausgeglichener Stellung die Mannschaftsniederlage nicht verhindern. Sie einigten sich mit ihren Gegnern auf ein Remis, so dass am Ende des Mannschaftskampfes die Stadtlohner mit einem 3 : 1 Sieg nach Hause fahren konnten.

Schachbezirk Borken: 2.Bezirksklasse

Mannschaft 65206-3 65202-3 65221-4 65204-3 65210-4 65206-3 65202-3 65221-4 65204-3 65210-4 MP BP
Platz   1: SV Bened.hof Reken III 2 1.5 2.5 4 2 6:4 12.0
Platz   2: TV Borken III 2 3.5 2 3 6:2 10.5
Platz   3: SG Ahaus-Wessum IV 2.5 0.5 2 3 2 6:4 10.0
Platz   4: SC Heek III 1.5 2 2 4 1 4:6 10.5
Platz   5: SF Stadtlohn IV 0 1 1 0 3 2:8 5.0

Es wird für unsere Dritte nunmehr schwer werden, im Kampf um die ersten beiden Plätze eingreifen zu können. Wichtig ist ein Sieg im nächsten Spiel gegen Ahaus/Wessum IV, um diese im direkten Vergleich in der Tabelle übertrumpfen zu können.

Heek I: Remis gegen Südlohn III

von Wilhelm Lürick , 9. Dezember 2010

Zum Auswärtsspiel nach Südlohn war das Team der Heeker Ersten durchaus mit Siegchancen angereist. Allerdings mussten wir den Ausfall von Bruno Klein , der durch Stefan Fehlker seinen Ersatzmann fand, hinnehmen.

Nach gerade einmal 1 Std. Spielzeit erhielt Willi Böckers ein Remisgebot seines Gegeners in eigener schlechterer Stellung. Bei einer schlecht gespielten Caro Can-Eröffnung willigte Willi gerne in das Remisgebot ein. Für ihn sollte es dann auch noch ein langer Nachmittag werden.

Stefan Fehlker übersah nach einer bis dahin recht gut gespielten Partie einen Offiziersverlust und geriet dadurch in eine schlechte Stellung, die sein Gegner auch alsbald zum Sieg nutzte. Willi Hollekamp hat zu gleicher Zeit eine absolut dichte Stellung. Er einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis, so dass es nach etwa 2 Std. Spielzeit 1 : 2 für die Südlohner stand.

An dem Rest der Bretter sah es insgesamt gesehen eher gut aus. Insgeheim hofften wir Heeker  also auf einen knappen Sieg.

Der Eindruck bestätigte sich dann auch, als Stefan Lösing seine schön geführte Partie gewinnen konnte und Andreas Lösing in leicht besserer Stellung dann doch ein Remisgebot seines Gegners annahm. Bei Nachspielen der Partie stellte sich dann auch heraus, dass die Partie von ihm dann doch nicht gewonnen werden konnte.

Nun war es an Bernhard Hartmann, Klaus Deitmers und Hubert Schlichtmann, den Mannschaftssieg nach Hause zu fahren. Bernhard Hartmann überzeugte dann auch mit einer ausdauernd gespielten Partie und konnte seinen Gegenspieler geschickt auskontern. Klaus Deitmers konnte nicht wie gewohnt sein Angriffsspiel initiieren und musste das Remisgebot seines Gegners ebenfalls annehmen. Zu diesem Zeitpunkt konnte Hubert Schlichtmann in seiner Partie durchaus einen Stellungsvorteil für sich verbuchen.

In einem schweren Endspiel gelang es Hubert Schlichtmann nicht immer, die besten Züge zu ziehen, so dass sein Gegner immer besser ins Spiel fand. Als Hubert seine „Lieblingsfigur“, den Springer dann opfern musste, war es dann auch um die gewonnene Partie geschehen. Nach 5 Std. Spielzeit musste Hubert die Partie aufgeben. Der Spielstand mit 4 : 4 war dann am Ende doch ein gerechtes Ergebnis, da die  Südlohner sich nie aufgegeben haben.

Schachbezirk Borken:  Bezirksoberliga

  Mannschaft                           MP   BP
Platz   1:   SC Bocholt II   5 6                 5.5          6:0  16.5
Platz   2:   SV Heiden III 3           7                 6.5  4:2  16.5
Platz   3:   SK Gescher I 2                   5.5         7  4:2  14.5
Platz   4:   SC Heek I                    4   4      4.5      4:2  12.5
Platz   5:   SV Heiden IV     1                   5.5 4.5      4:2  11.0
Platz   6:   Südlohner SV III              4            3 5      3:3  12.0
Platz   7:   SG Raesfeld/Erle II         2.5  4                    4.5  3:3  11.0
Platz   8:   SK Ochtrup II 2.5             2.5 5                2:4  10.0
Platz   9:   SV Bened.hof Reken I             3.5 3.5 3                0:6  10.0
Platz  10:   SC Gronau II     1.5 1             3.5            0:6    6.0

 Willi Böckers

SC Heek spielt Unentschieden gegen Heiden III

von Mario Strehlow , 13. April 2010

Im vorletzten Meisterschaftsspiel trat unser Team die Reise nach Heiden mit Markus Gausling an, der den verhinderten Richard Bömer ersetzte. Als Tabellenführer erhofften sich die Heeker Spieler einen Sieg, um die Tabellenführung auch vor der letzten Runde inne zu haben.

Heiden III war jedoch der erwartet starke Gegner, der durch einen Sieg seiner zwei-ten Mannschaft die alleinige Tabellenführung sichern wollte. Nach etwa 2 Stunden Spielzeit bot Willi Böckers seinem Gegner in absolut ausgeglichener Stellung Remis an. Dieser willigte ein. Dann dauerte es eine weitere gute Stunde bis sich in der Partie von Günter Benölken entscheidendes tat. In unklarer, jedoch optisch ansprechender Stellung unterlief Günter ein Fehler, der seinem Gegner die Chance zum Gegenspiel eröffnete. Nach kurzem Kampf musste Günter dann die Waffen zum Zwischenstand von 0,5 : 1,5 strecken. Nur wenig später waren die Partien von Willi Hollekamp und Klaus Deitmers ebenfalls mit einem Remis beendet worden. Die Jungs an den hinteren Brettern mussten nun versuchen aus dem Rückstand das Beste zu machen. Erst einmal erhöhte sich jedoch der Rückstand auf 3,5 : 1,5 durch die Niederlage von Hubert Schlichtmann. Ständig mit dem Rücken zur Wand spielend musste er schließlich in eine Niederlage einwilligen.

Die Gesichter hellten sich wieder auf, als Bernhard Hartmann und Bruno Klein in jeweils tollen Spielen ihre Gegner niederzwingen konnten. Hierbei gelang es Bernhard seinem Gegner in einer mehrzügigen Kombination eine Dame abzuringen.
Beim Spielstand von 3,5 : 3,5 war es nun an Markus Gausling, dem Mannschafts-spiel die entscheidende Wende zu geben. Er hatte sich im Verlauf des Spiels bereits aus einer sehr schwierigen Stellung wieder selber ins Spiel gebracht. Seinem Gegner war die eigene Stellung trotz Vorteils offensichtlich nicht geheuer, so dass dieser Markus ein Remis anbot. Nach langem Überlegen und in Absprache mit seinen Mannschaftskameraden nahm er das Remis an, was gleichzeitig das Mannschaftsunentschieden besiegelte. Die Tabellenführung war verloren. Doch steht das Team nach wie vor mit 12 : 4 Mannschaftspunkten auf einen gemeinsamen zweiten Tabellenplatz mit Gescher und Raesfeld.
Der letzte Spieltag wird zeigen, ob unsere Erste nach vielen Jahren durchschnittli-cher Leistungen endlich wieder mal ganz oben mitspielen kann.

Heeker Erste ist aktueller Spitzenreiter

von Willi Böckers , 17. März 2010

Zwei Spiele, zwei Siege!! Das ist die Ausbeute des SC Heek I aus den letzten beiden Spielen gegen die Vertretungen aus Heiden IV und Stadtlohn II. Das bedeutet zumindest bis zum vorletzten Spieltag die Tabellenführung vor den Mannschaften aus Gescher und der Reserve aus Heiden.

Gegen Heiden IV konnte unser Team in Bestbesetzung antreten und ging auch gleich mit 2 : 0 in Führung, da die Heidener die lediglich mit 6 Spielern antraten. Trotzdem tat sich unser Team gegen die kämpferisch starken Heidener sehr schwer. Schließlich kam man dann zu einem letztlich verdienten 5 : 3 Sieg. Spielerisch herausgespielte Siege holten Willi Hollekamp, Hubert Schlichtmann und Bernhard Hartmann. Richard Bömer, Günter Benölken und Bruno Klein mussten Ihren Gegnern die Punkte lassen.

Am 13.03.10 kam es dann zum Nachholspiel (Schneechaos) gegen die Reserve aus Stadtlohn. Die Stadtlohner als Tabellenletzter waren unter Zugzwang und mussten hier wenigstens einen Punkt aus dem Mannschaftskampf holen, um sich im Abstiegskampf an die vorderen Mannschaften heranzukämpfen.

Der Mannschaftskampf war gerade 1 Stunde alt, da konnte Günter Benölken schon über seinen Gegner, dem gebürtigen Heeker, Ulrich Söbbing, triumphieren. Mit einer überraschenden Kombination trickste er Ulrich Söbbing aus und gewann die Partie.

Wenig später konnten die Heeker dem für Hubert Schlichtmann eingesprungenen Jugendspieler, Andreas Lösing, zum Unentschieden gratulieren. Er hatte seinem Gegner immer Paroli bieten können und ein verdientes Remis erreicht.

Nach etwa 3 Stunden Spielzeit ging es bei einigen Partien in die entscheidenden Phasen. Willi Hollekamp und Klaus Deitmers verloren nach ungenauem Spiel ihre Partie, Richard Bömer und Bruno Klein einigten sich auf Remis, so dass es zu dem Zwischenstand von 2,5 : 3,5 für die Stadtlohner kam.

Bernhard Hartmann und Willi Böckers hatten die Bürde, den Mannschaftskampf noch herumzureißen. Und das taten sie mit Bravour. Bernhard Hartmann konnte einen gnadenlosen Angriff auf dem Damenflügel in Materialvorteil ummünzen und damit die Partie für sich entscheiden. Schon erstaunlich, wie Bernhard seinen Gegnern sein Spiel immer wieder aufdrücken kann und somit wichtige Punkte für seine Mannschaft erringt.

Alle waren gespannt, ob Willi Böckers dem Druck des „Siegen müssens“ gewachsen war. Doch in aller Ruhe wandelte er in einem schwierigen Endspiel seinen Positionsvorteil um zu einem Spiel mit einem Mehrbauern, der dann die Partie entschied.

Mit dem 4,5 : 3,5 Sieg stehen die Heeker nach Jahren wieder einmal in der Bezirksoberliga an der Tabellenspitze. Ein gutes Gefühl. In den beiden kommenden Spielen warten jedoch mit Heiden III und Raesfeld II Gegner, die es unserem Team sicher sehr schwer machen werden, den 1. Tabellenplatz zu verteidigen. Warten wir´s einfach ab und genießen das gute Gefühl, zumindest für 2 Wochen Tabellenführer sein zu können.

SC Heek siegt weiter

von Hubert Schlichtmann , 2. Februar 2010

Am letzten Spieltag musste Heek I in Reken antreten. Mit 5 : 3 Punkten ging man als leichter Favorit ins Spiel, ohne die Rekener zu unterschätzen.

Bereits nach 1,5 Stunden zeigten sich dann aber die ersten Vorteile auf Heeker Seite. Bruno Klein und Günther Benölken erspielten sich einen derartigen Materialvorteil, so dass die Gegner nur noch aufgeben konnten.

Alle anderen Bretter wiesen zwar spannende, jedoch vollkommen ausgeglichene Partien auf. Daran änderte sich auch nach 2,5 Stunden nichts.

Aus diesem Grund bot schließlich Willi Böckers seinem Gegner Remis an, das dieser dankend annahm. Kurz darauf erspielten auch Bernhard Hartmann und Richard Böhmer ein Unentschieden, so dass bei einem Zwischenstand von 3,5 : 1,5 nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte.

Die halbe Miete fuhr Klaus Deitmers nach etwas 3 Stunden ein. In aussichtreicher Gewinnstellung zog er den zweiten Zug vor dem Ersten und musste in ein Remis einwilligen. Damit war zu mindestens das Unentschieden gesichert.

Die beiden letzten Rekener kämpften zwar verbissen um den Mannschaftspunkt; doch das gewinnen müssen besiegelte schließlich ihr Schicksal.
Erst konnte Hubert Schlichtmann nach etwa 4 Stunden seinen kleinen Vorteil von einem Bauern nutzen und etwas überraschend dreizügig matt setzen.
Kurz darauf konterte Willi Hollekamp einen beinahe Bauernverlust mit einem Figurengewinn und zwang seinen Gegner somit zur Aufgabe.

Mit diesem 6 : 2 Erfolg haben sich die Heeker aller eventuellen Abstiegssorgen entledigt und können die folgenden Partien locker angehen.

Glatter Sieg des SC Heek gegen die Reserve aus Gronau

von Willi Böckers , 26. November 2009

Nach dem überflüssigen Mannschaftsremis gegen Bocholt II am vergangenen Spieltag war Wiedergutmachung angesagt. In Bestbesetzung wollte man den Gegner aus Gronau klar niederzwingen.
Die Favoritenrolle lag dann noch klarer bei uns, nachdem bekannt war, dass bei Gronau drei Stammspieler zu ersetzen waren. Konzentriert aber trotzdem mit der notwendigen Lockerheit gingen wir somit ans Werk.
Bereits nach etwa 2 Stunden Spielzeit waren die ersten beiden Spiele dann auch schon entschieden. Bruno Klein stellte seinem jungen Gegner eine tückische Falle, in die dieser dann auch gleich herein tapste. Bruno gewann eine Dame und kurz darauf auch das Spiel. Willi Böckers hatte in einem stets ausgeglichenen Spiel fast alle Figuren abgetauscht. Das Remisangebot seines Gegners nahm er daher auch spontan an. Das zweite Unentschieden im zweiten Spiel. Da muss aber auch noch mal mehr kommen.
Danach passierte erst einmal längere Zeit wenig. Optisch war jedoch zu erkennen, dass sich die Heeker Akteure in einigen Partien immer mehr Stellungsvorteile erkämpfen konnten. Nach etwa 3 Stunden Spielzeit wurde dann auch die entscheidende Phase in diesem Mannschaftskampf eingeläutet. Richard Bömer und Hubert Schlichtmann trotzten ihren Gegnern in völlig ausgeglichener Stellung jeweils ein Remis ab. Bernhard Hartmann konnte eine stets überlegen geführte Partie zu einem Sieg und damit zum Zwischenstand von 3,5 : 1,5 für unser Team einfahren. Kurz darauf folgten dann auch Siege durch Günter Benölken und Klaus Deitmers. Günter nutzte hierbei einen groben Schnitzer seines Gegners in bereits besserer Stellung und stellte diesen Schachmatt. Genauso machte es Klaus mit seinem Gegner. Mit einem vom Gegner übersehenen Damenopfer beendete Klaus seine Partie auf äußerst angenehme Art. Beim Stand von 5,5 : 2,5 spielte Willi Hollekamp dann noch gegen das ehemalige Vereinsmitglied Klaus-Andreas Baer. Trotz leichtem Stellungsvorteil reichte es nicht zu einem Sieg. Beide einigten sich auf ein Unentschieden, womit der Mannschaftskampf mit 6 : 2 an das Heeker Team ging. Mit 5 : 1 Punkten stehen wir derzeit auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz. Diesen zu halten dürfte jedoch nicht leicht sein, zumal der nächste Gegner der Tabellenführer aus Heiden II ist.