Aktuelle Termine

  • Derzeit keine aktuellen Termine.
AEC v1.0.4

Heek II beendet Saison als Dritter

von Markus Gausling , 3. Juni 2018

Die zweite Seniorenmannschaft des SC Heek spielte am 2. Juni die zehnte und letzte Runde der Saison 2017/2018 in der Bezirksliga Borken. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Raesfeld/Erle III ging es für die Heeker um den zweiten Platz, während die Raesfelder mit einem Sieg ihre Chance auf den Klassenerhalt wahren wollten.
Mit den Ersatzleuten Thomas Söbbing und Wilhelm Lürick, für Günter Benölken und Helmut Söbbing, traten die Heeker ersatzgeschwächt, aber vollzählig an. Auch Raesfeld trat ersatzgeschwächt mit acht Spielern an.

Nach einer schnellen Niederlage von Christian Kegel und den Remis von Hubert Schlichtmann und Markus Gausling zeichnete sich bereits früh ab, daß es für die Heeker an diesem Tag schwer werden würde. Letztendlich ging die gesamte Partie auch recht schnell zu Gunsten von Raesfeld/Erle aus, so daß die Heeker mit 2-6 eine deutliche Niederlage einstecken mussten. Dabei verloren Christian Kegel, Thomas Söbbing, Wilhlem Lürick und Matthias Hüsing ihre Spiele, während Hubert Schlichtmann, Markus Gausling, Richard Bömer und Bruno Klein Unentschieden spielten.

Damit beendet Heek II eine spannende, aber durchwachsene Saison auf dem dritten Tabellenplatz. Durch das Unentschieden von Stadtlohn II und Heiden IV müssen die Raesfelder absteigen. Verdienter Meister wurde Gescher II, dies stand allerdings schon vor dem letzten Spieltag fest.
Der Blick auf die Tabelle zeigt wie eng die Mannschaften dieser Saison zusammen lagen.

Die Abschlusstabelle der Bezirksliga Borken in der Saison 2017/2018

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 Sp + = MP BP
1 SK Gescher 2 ** 5,5
3,5
4,5
6,0
4,0
4,5
4,5
5,5
8 6 1 1 13 38.0
2 SV Heiden 4 2,5
4,5
** 3,0
3,5
8,0
4,0
6,0
3,0
8 3 1 4 7 34.5
3 SC Heek 2 3,5
2,0
5,0
4,5
** 3,0
4,0
5,0
2,0
8 3 1 4 7 29.0
4 SF Stadtlohn 2 4,0
3,5
0,0
4,0
5,0
4,0
** 4,0
4,0
8 1 5 2 7 28.5
5 SG Turm Raesfeld/Erle 3 3,5
2,5
2,0
5,0
3,0
6,0
4,0
4,0
** 8 2 2 4 6 30.0

Weitere Infos zur Saison finden sich unter: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2017/2099/

 

Mageres Manschaftsremis gegen Südlohn III

von Markus Gausling , 31. Januar 2018

Artikel von Willi Böckers

Im 5. Meisterschaftsspiel der Bezirksoberliga empfing das Team der 1. Mannschaft die Schachfreunde von Südlohn III. Aufgrund der Tabellensituation gingen die Heeker leicht Favorisiert ins Spiel. Aber hier soll gleich an den weisen Spruch erinnert werden, dass am Ende die Leistung auf dem Feld bzw. bei den Schächern die Leistung am Brett zählt und keine Tabellenstände.

Der Mannschaftskampf ging dann auch gleich recht ausgeglichen los. Erst nach etwa 1 ½ Stunden kamen die Spiele in Fahrt, wobei Bernhard Hartmann, Andreas Lösing und Klaus Deitmers sich aufgrund sehr ausgeglichener Spiele mit ihren Gegnern auf ein Remis einigten. Rudolf Schlichtmann kam an diesem Tag mit seinem Gegner so gar nicht zurecht. Seine Stellung verschlechterte sich ständig und Rudolf musste schließlich in eine Niederlage einwilligen. Das Zwischenergebnis von 1,5 : 2,5 war natürlich so gar nicht im Sinne des Heeker Teams.

Nach etwa 2 ½ Stunden konnte Willi Böckers seine recht gute Stellung zu einem wichtigen Sieg ummünzen. Stefan Lösing einigte sich mit seinem Gegner etwa zur gleichen Zeit auf ein Unentschieden. Damit war zumindest der Zwischenstand mit 3 : 3 aufgeglichen. Die beiden noch ausstehenden Spiele von Christoph Lürick und Willi Hollekamp mussten den Mannschaftskampf entscheiden.

Christoph hatte zwar eine Figur vorteil, konnte diese jedoch nie so richtig zum Einsatz bringen. Sein Gegenspieler, ein junges Schachtalent aus der Südlohner Schachschmiede, setzte ihn immer mehr unter Druck, so dass dieser schließlich die Südlohner wieder mit 4 : 3 in Führung brachte. Es lag somit allein an Willi Hollekamp, den Mannschaftspunkt für die Heeker zu retten. Und hier spielte er alle seine Routine aus und konnte den unbedingt notwendigen Sieg einfahren. Am Ende hieß es somit im Mannschaftskampf 4 : 4 Unentschieden, womit beide Teams am Ende zufrieden sein konnten/mussten.

Bezirksoberliga: Tabelle

Pl.

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Sp

+

=

MP

BP

1

SC Gronau 2

**

   

6,5

6,0

 

6,0

5,5

 

6,5

5

5

0

0

10

30.5

2

SK Ochtrup 1

 

**

 

6,0

3,5

5,0

 

5,5

4,5

 

5

4

0

1

8

24.5

3

SC Heek 1

   

**

2,5

   

4,5

4,0

8,0

5,0

5

3

1

1

7

24.0

4

SV Heiden 2

1,5

2,0

5,5

**

       

4,0

6,5

5

2

1

2

5

19.5

5

SG Ahaus-Wessum 2

2,0

4,5

   

**

4,0

5,0

3,5

   

5

2

1

2

5

19.0

6

TV Borken 2

 

3,0

   

4,0

**

3,5

4,5

 

3,0

5

1

1

3

3

18.0

7

SK Bocholt 2

2,0

 

3,5

 

3,0

4,5

**

 

4,0

 

5

1

1

3

3

17.0

7

Südlohner SV 3

2,5

2,5

4,0

 

4,5

3,5

 

**

   

5

1

1

3

3

17.0

9

SV Heiden 3

 

3,5

0,0

4,0

   

4,0

 

**

4,0

5

0

3

2

3

15.5

10

SV Benediktushof Reken 1

1,5

 

3,0

1,5

 

5,0

   

4,0

**

5

1

1

3

3

15.0

Ein gelungener Abend beim Schachclub Heek

von Markus Gausling , 9. Dezember 2017

Am 8. Dezember trafen sich die Jugend- und die Seniorenabteilung des SC Heek im Eppingschen Hof zu einem gemeinsamen Weihnachtsjuxturnier. Bei sehr guter Beteiligung wurde in gemischten Teams, mit jeweils zwei Jugendlichen und einem Erwachsenen, ein Blitzturnier ausgetragen. Dabei wurden bekannte Varianten wie Tridem- oder Räuberschach, aber auch exotischere Varianten des Schachs gespielt. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, denn es wurde -trotz Schneegestöber- gegrillt.

Gruppenfoto

Gruppenfoto aller Teilnehmer

Das Turnier konnten die Teams von Rudolf Bömer und Stefan Lösing punktgleich gewinnen.

Die Sieger des Turniers

Die Sieger des Turniers

Das Turnier war gegen 21 Uhr beendet und die Jugendlichen, wurden von Ihren Eltern abgeholt bzw. machten sich auf den Heimweg. Nach dem Aufräumen ließen die Senioren den Abend noch gemütlich ausklingen. Einige der Schachfrauen stießen noch zur Gruppe und gemeinsam wurde das Geburtstagskind Klaus Deitmers zuhause aufgesucht.

Ein rundherum gelungener Abend befanden alle Beteiligten.

Heeker Zweite spielt nicht und übernimmt die Tabellenführung

von Markus Gausling , 12. Dezember 2016

In der dritten Runde der Bezirksliga Borken sollte es am 10.12. eigentlich zur Partie Raesfeld III – Heek II kommen. Dazu kam es jedoch nicht, da die Raesfelder aus Spielermangel die Partie kurzfristig absagen mussten. Damit gewinnt Heek II bereits das zweite Spiel in dieser Saison kampflos. Obwohl punktgleich mit Mitabsteiger Bocholt II übernehmen die Heeker aufgrund der besseren Brettpunktzahl damit die Tabellenführung in der Bezirksliga Borken.

Das nächste Spiel für Heek II findet im nächsten Jahr am 28.1.2017 zuhause gegen Ahaus/Wessum III statt.

Die aktuelle Tabelle der Bezirksliga Borken nach der dritten Runde:

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 Sp + = MP BP
1 SC Heek 2 ** 5,0 8,0 8,0 3 3 0 0 6 21.0
2 SK Bocholt 2 ** 4,5 6,0 7,5 3 3 0 0 6 18.0
3 TV Borken 2 ** 3,5 4,5 5,0 3 2 0 1 4 13.0
4 SK Gescher 2 4,5 ** 3,0 5,0 3 2 0 1 4 12.5
5 SG Ahaus-Wessum 3 3,5 3,5 ** 5,0 3 1 0 2 2 12.0
6 SF Stadtlohn 2 3,0 3,0 5,0 ** 3 1 0 2 2 11.0
7 SG Turm Raesfeld/Erle 3 0,0 2,0 3,0 ** 3 0 0 3 0 5.0
8 SV Heiden 5 0,0 0,5 3,0 ** 3 0 0 3 0 3.5

 

Generalversammlung des Schachclubs Heek

von Markus Gausling , 5. September 2016

Am 2. September fand die Generalversammlung 2016 des SC Heek 1947 e.V. im Vereinsheim statt. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Klaus Deitmers gedachte die Versammlung des Verstorbenen Hermann Lürick. Hermann Lürick war ein verdientes Mitglied aus den Gründungsjahren des Heeker Schachclubs und im Jahr 2015 verstorben.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde die Leistung von Andreas Lösing gewürdigt, welcher in diesem Jahr alle vier vereinsinternen Seniorentitel gewinnen konnte. Neben der Vereinsmeisterschaft und dem Vereinspokal waren das die Titel des Blitzmeisters und des Schnellschachmeisters.

Eine weitere nennenswerte sportliche Glanzleistung der vergangenen Saison war sicherlich die Leistung von Bernhard Hartmann, welcher mit 8 von 9 Punkten Topscorer in der Bezirksoberliga wurde. Die Plätze vier, fünf, sieben und acht gingen ebenfalls an Heeker und zwar an Willi Hollekamp, Christoph Lürick, Klaus Deitmers und Andreas Lösing (in dieser Reihenfolge).
Für die erste Seniorenmannschaft reichte es damit zu Platz zwei hinter SK Metelen 1 in der Bezirksoberliga. Sportlich lief es in der Saison 2015/2016, trotz des unglücklichen Abstieges der zweiten Seniorenmannschaft aus der Bezirksoberliga, recht erfolgreich.

Nach der Siegerehrung berichteten die Vorstandsmitglieder und die Kassenprüfer über die vergangene Saison 2015/2016. Dann wurde der Vorstand einstimmig entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Hier übernahm Willi Böckers das Amt des ersten Vorsitzenden von Klaus Deitmers, welcher sich aus privaten Gründen nicht der Wiederwahl gestellt hatte. Willi Böckers dankte Klaus Deitmers für die geleistete Arbeit und übernahm die Leitung der Versammlung.

Mit dem Ausblick auf die Saison 2016/2017 und einigen Themen unter der Rubrik Verschiedenes beendete der neue erste Vorsitzende die Versammlung und man ließ den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

 

Willi Böckers dankt Klaus Deitmers

Willi Böckers dankt Klaus Deitmers

Andreas Lösing - Vereinsmeister, Pokalsieger, Blitzmeister und Schnellschachmeister

Andreas Lösing – Vereinsmeister, Pokalsieger, Blitzmeister und Schnellschachmeister

Ehrung Andreas Lösing

Ehrung Andreas Lösing

Versammlung2

Mitglieder der Versammlung

Versammlung3

Mitglieder der Versammlung

Versammlung4

Mitglieder der Versammlung

Stimmungsvoller Saisonabschluss des SC Heek 1947 im Schachhaus

von Willi Böckers , 6. Juni 2016

Die Spielzeit 2015/16 ist gelaufen – Die Seniorenmannschaften des SC Heek haben in ihren Spielklassen durchaus achtbare Ergebnisse erzielt.

Die 3. Mannschaft schaffte in ihrem Aufstiegsjahr einen sehr guten 6. Tabellenplatz von 8 Mannschaften. Top-Scorer sind Stefan Fehlker mit 4 Pkt. aus 7 Spielen und David Schwietering mit 2,5 Pkt. aus 5 Spielen. Die 3. Mannschaft ist wie bereits seit Jahren auch die Mannschaft der Nachwuchsspieler. Julian Gaußling, Lennart Buesge, Johannes Epping und Julius Kemper konnten hier die ersten Erfahrungen in einer Seniorenmannschaft sammeln. Die Basis für eine Schachspielerkarriere vielleicht auch in höheren Mannschaften ist hier für viele heutige Stammspieler geschaffen worden. Man darf gespannt sein. Die Tabelle kann unter folgendem Link eingesehen werden:  http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2015/1219/tabelle/

Die 2. Mannschaft hatte in dieser Saison einen schweren Stand. Oft mit einem Spieler weniger antretend spielte man gleich mit dem Rücken zur Wand gegen Gegner, die vielleicht an einem guten Tag und kompletter Mannschaft zu schlagen gewesen wären. Dennoch reichte es immerhin zum vorletzten Tabellenplatz mit 2 Mannschaftssiegen klar vor dem punktlosen SC Bocholt II und nur knapp hinter dem SV Bendediktushof Reken. Wie sagten dann auch gleich einige der Strategen der 2. Mannschaft … „Nächstes Jahr steigen wir wieder auf!!“ Na denn, gutes gelingen!!! Top-Scorer des Teams waren Hubert Schlichtmann mit 4,5 Punkten und Matthias Hüsing mit 4 Punkten aus jeweisl 9 Spielen.

Die 1. Mannschaft hatte nach einem enttäuschenden Start mit einer Niederlage gegen den SV Reken und einem Mannschaftsremis gegen den SC Gronau am Ende doch noch einen hervorragenden 2. Tabellenplatz hinter der klar überlegenen Mannschaft von SK Metelen I, gegen die unsere Jungs dann auch in der letzten Runde ein Mannschaftsremis erreichten. Schlussendlich müssen wir mit dieser Platzierung sehr zufrieden sein. Mehr war in dieser Saison ehrlicherweise einfach auch nicht drin gewesen. Top-Scorer der 1. Mannschaft war mit unglaublichen 8 Punkten aus 9 Spielen Bernhard Hartmann. Seit Jahren schon eine Bank des Teams und nicht wegzudenken. Doch in dieser Saison hat er sich dann tatsächlich selber die Krone aufgesetzt. Der erfolgreichste Spieler der Bezirksoberliga in der Saison 2015/16. Bernhard!! Herzlichen Glückwunsch!!!!

Die Tabelle kann unter folgendem Link eingesehen werden: http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2015/1223/tabelle/

In gemütlicher Runde traf man sich dann am Samstag am Schachhaus zum Grillen und auf ein Fass Bier. Mit gut gelaunten Damen, die dieses mal jedoch nicht auf dem Schachbrett standen ließ man den Abend zu später Stunde und nach vielen intensiven Gesprächen ausklingen.