Aktuelle Termine

  • Derzeit keine aktuellen Termine.
AEC v1.0.4

Heek I: Remis gegen Südlohn III

Zum Auswärtsspiel nach Südlohn war das Team der Heeker Ersten durchaus mit Siegchancen angereist. Allerdings mussten wir den Ausfall von Bruno Klein , der durch Stefan Fehlker seinen Ersatzmann fand, hinnehmen.

Nach gerade einmal 1 Std. Spielzeit erhielt Willi Böckers ein Remisgebot seines Gegeners in eigener schlechterer Stellung. Bei einer schlecht gespielten Caro Can-Eröffnung willigte Willi gerne in das Remisgebot ein. Für ihn sollte es dann auch noch ein langer Nachmittag werden.

Stefan Fehlker übersah nach einer bis dahin recht gut gespielten Partie einen Offiziersverlust und geriet dadurch in eine schlechte Stellung, die sein Gegner auch alsbald zum Sieg nutzte. Willi Hollekamp hat zu gleicher Zeit eine absolut dichte Stellung. Er einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis, so dass es nach etwa 2 Std. Spielzeit 1 : 2 für die Südlohner stand.

An dem Rest der Bretter sah es insgesamt gesehen eher gut aus. Insgeheim hofften wir Heeker  also auf einen knappen Sieg.

Der Eindruck bestätigte sich dann auch, als Stefan Lösing seine schön geführte Partie gewinnen konnte und Andreas Lösing in leicht besserer Stellung dann doch ein Remisgebot seines Gegners annahm. Bei Nachspielen der Partie stellte sich dann auch heraus, dass die Partie von ihm dann doch nicht gewonnen werden konnte.

Nun war es an Bernhard Hartmann, Klaus Deitmers und Hubert Schlichtmann, den Mannschaftssieg nach Hause zu fahren. Bernhard Hartmann überzeugte dann auch mit einer ausdauernd gespielten Partie und konnte seinen Gegenspieler geschickt auskontern. Klaus Deitmers konnte nicht wie gewohnt sein Angriffsspiel initiieren und musste das Remisgebot seines Gegners ebenfalls annehmen. Zu diesem Zeitpunkt konnte Hubert Schlichtmann in seiner Partie durchaus einen Stellungsvorteil für sich verbuchen.

In einem schweren Endspiel gelang es Hubert Schlichtmann nicht immer, die besten Züge zu ziehen, so dass sein Gegner immer besser ins Spiel fand. Als Hubert seine „Lieblingsfigur“, den Springer dann opfern musste, war es dann auch um die gewonnene Partie geschehen. Nach 5 Std. Spielzeit musste Hubert die Partie aufgeben. Der Spielstand mit 4 : 4 war dann am Ende doch ein gerechtes Ergebnis, da die  Südlohner sich nie aufgegeben haben.

Schachbezirk Borken:  Bezirksoberliga

  Mannschaft                           MP   BP
Platz   1:   SC Bocholt II   5 6                 5.5          6:0  16.5
Platz   2:   SV Heiden III 3           7                 6.5  4:2  16.5
Platz   3:   SK Gescher I 2                   5.5         7  4:2  14.5
Platz   4:   SC Heek I                    4   4      4.5      4:2  12.5
Platz   5:   SV Heiden IV     1                   5.5 4.5      4:2  11.0
Platz   6:   Südlohner SV III              4            3 5      3:3  12.0
Platz   7:   SG Raesfeld/Erle II         2.5  4                    4.5  3:3  11.0
Platz   8:   SK Ochtrup II 2.5             2.5 5                2:4  10.0
Platz   9:   SV Bened.hof Reken I             3.5 3.5 3                0:6  10.0
Platz  10:   SC Gronau II     1.5 1             3.5            0:6    6.0

 Willi Böckers

Tags:

Hinterlassen Sie einen Kommentar