Aktuelle Termine

  • 24. November 2017Blitz 2
  • 25. November 2017Heek 1 - Heiden 3
AEC v1.0.4

Jugendverbandsliga: Knappe Niederlage

Leider ist der Heeker Jugendmannschaft das Lospech in der neuen Verbandsligasaison treu geblieben, denn beim Start erwischten wir mit Nordwalde gleich das DWZ-stärkste Team der Liga. Deren Bretter 1-4 hatten sich im letzten Jahr durchgehend für die Verbandseinzelmeisterschaften qualifiziert…

Nach der Ankunft in Nordwalde kam dann aber wieder Hoffnung auf, denn bei Nordwalde fehlte das wichtige Brett 1 und an den Brettern 5+6 wurden Ersatzspieler eingesetzt, während Heek in Bestbesetzung antrat. So konnten sich Michael Böckers und Christoph Lürick an den Brettern 5+6 auch schnell positionell und figurenmäßig Vorteil verschaffen.

Leider sah es am Brett 3 umgekehrt aus und nach einer guten Stunde musste Matthias Hüsing gegen seinen starken Gegner aufgeben. Der Rückstand wurde aber postwendend von Christoph Lürick ausgeglichen, der seinem Gegner nach einer blitzsauberen Partie keine Chance ließ.

Anschließend sorgte Michael Böckers für eine Schrecksekunde, da er bei seiner überlegen geführten Partie ein Abzugschach übersah, welches ihm den vorübergehenden Verlust seiner Dame (gegen 2 Springer und 1 Freibauern) einbrachte. Michael machte aber mit seinen optimal stehenden Springern gegen die schlechte Stellung des Gegners weiter Druck und der nächste Figurengewinn war so vorprogrammiert. Nur wenig später war die Partie dann entschieden und Heek ging mit 2-1 in Führung.

Bei den letzten drei Partien sah die Sache uneinheitlich aus. Stefan Lösing stand am Brett 1 bei Figurengleichheit etwas besser, während Andreas sich am Brett 2 zu Beginn der Partie bei einer großen Abtauschaktion einen Offizier abluchsen ließ. Die Mehrfigur des Gegners stand dann aber so ungünstig bzw. natürlich günstig, dass dieser daraus kein Kapital schlagen konnte, so dass auch hier ein Remis nicht unwahrscheinlich war.

Dominic Dost hielt die Partie am Brett 4 gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner zwar lange offen, aber die starken Läufer- und Turmlinien des Gegners führten dann irgendwann zwangsläufig zum Figuren- und wenig später Partieverlust. Damit hatte Nordwalde zum 2-2 ausgeglichen.

Leider unterlief Stefan im Endspiel ein Fehler, der ihm den Verlust eines Bauern einbrachte. Trotzdem war die Partie nach wie vor stark remisverdächtig, aber nach einer falschen Endspielstrategie musste Stefan die Partie doch nach fast 4 Stunden Spielzeit aufgeben. So ging Nordwalde mit 3-2 in Führung und Andreas musste schon gewinnen, damit Heek etwas Zählbares mitnehmen konnte.

Andreas riskierte dann im Endspiel auch alles, aber es ist immer schwer, eine Remispartie gewinnen zu müssen, gerade gegen so routinierte und hochklassige Gegner. So fehlte Andreas im Endspiel auch nur ein Zug für seinen Freibauern und nach über 4 Stunden Spielzeit musste Andreas die Partie aufgeben.

Nach einen spannenden und gutklassigen Kampf mussten die Heeker somit das Spiel mit 2-4 verloren geben. Schade, eine Überraschung lag in der Luft! Aber wenn die Heeker weiterhin in Bestbesetzung ihre Spiele absolvieren, wird es bis zum ersten Erfolg nicht mehr lange dauern. Vielleicht kehrt ja auch irgendwann mal das Losglück nach Heek zurück, verdient hätten es die Jungs!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar