Aktuelle Termine

  • 24. November 2017Blitz 2
  • 25. November 2017Heek 1 - Heiden 3
AEC v1.0.4

Jugendverbandsliga Münsterland: Podestplatz!

von Wilhelm Lürick , 31. Mai 2011

Seit drei Jahren spielen Stefan Lösing, Andreas Lösing, Dominic Dost, Michael Böckers, Matthias Hüsing und Christoph Lürick nach ihrem Aufstieg aus der Jugendklasse Borken in der Jugendverbandsliga Münsterland, was für unseren kleinen Schachverein alleine schon bemerkenswert ist.

In den ersten beiden Jahren ihrer Verbandsligazugehörigkeit konnten wir jeweils am Saisonende ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen und somit das ausgegebene Ziel Klassenerhalt sicher erreichen.

In dieser Saison konnten sich die Jungs sogar noch weiter steigern und vor der abschließenden 7. Runde unter 14 Mannschaften bis auf Rang 3 der Tabelle klettern. In der Abschlussrunde musste das Team nun gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Münster II antreten und weiter punkten, um diesen Podestplatz zu sichern. Wir knüpften in diesem Spiel nahtlos an die guten Leistungen in der gesamten Saison an und gingen durch Siege von Dominic Dost und Christoph Lürick sowie einem Remis von Matthias Hüsing mit 2,5 – 0,5 in Führung. Auch bei den anderen Partien sah es zunächst gut aus, aber am Ende musste man sich leider doch überflüssigerweise mit einem 3-3 Unentschieden zufrieden geben, wobei Andreas Lösing mit einem Mehrbauern im Endspiel zumindest den fehlenden halben Punkt sicherte.

Die Enttäuschung über den verpassten Sieg wich aber schnell einer großen Freude, denn nachdem die Ergebnisse der anderen Partien vorlagen war klar, dass unser Team seinen dritten Platz erfolgreich verteidigt hatte:

1.    SV Heiden I                               13-1                30,0
2.    SK Ochtrup I                              11-3                24,5
3.    SC Heek I                                    9-5                 24,0
4.    SV Ibbenbüren I                          9-5                24,0
5.    SK Münster II                              8-6                 25,0
6.    SK Turm Emsdetten I                  7-7                 23,0
7.    SV Südlohn I                               7-7                  20,5
8.    SK Ost-/Westbevern I                6-8                  21,0
9.    SG Ahaus/Wessum I                   6-8                  19,0
10. SKK Nordwalde I                          6-8                  19,0
11. ASV Senden I                               5-9                 15,0
12. SC Steinfurt I                              4-10                 17,0
13. SK Dülmen I                                 4-10                15,5
14. SF Stadtlohn I                              3-11                15,5

Meister und Aufsteiger in die NRW-Liga wurde der SV Heiden, Absteiger in die Jugendligen der jeweiligen Schachbezirke sind Stadtlohn, Dülmen und Steinfurt.

Für den Schachclub Heek ist die Platzierung auf dem Treppchen ein toller Erfolg. Geschlagen wurden die Teams aus Südlohn, Ahaus/Wessum, Emsdetten und Dülmen, nur gegen die beiden Topteams aus Heiden und Ochtrup gab es Niederlagen.

Beste Einzelspieler in dieser Saison waren Christoph Lürick (Brett 6) mit einer Erfolgsquote von 86% und Andreas Lösing (Brett 2) mit einer Quote von 67%. Entscheidend für den Mannschaftserfolg war aber aus Sicht der beiden Mannschaftsbetreuer Dirk Schlickmann und Wilhelm Lürick die außergewöhnlich hohe Disziplin bei den Jugendlichen und die mannschaftliche Geschlossenheit, denn bei insgesamt 42 Partien wurde nur in zwei Fällen Johannes Schabbing als Ersatzspieler benötigt, der mit einem schönen Sieg ebenfalls zum positiven Gesamtergebnis beitragen konnte.

Die erfolgreiche Saison haben wir nach dem letzten Spiel in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Dabei wurde auch ein optimistischer Ausblick auf die vierte Saison in der Jugendverbandsliga gewagt, denn auch noch im nächsten Jahr ist das gesamte nachstehende Team (einschließlich Betreuer, oder nicht Dirk?) für die Jugendsverbandsliga spielberechtigt:

Heeker Sieg in der Jugendverbandsliga

von Wilhelm Lürick , 6. Dezember 2010

In der dritten Runde der Jugendverbandsliga hatten die Heeker am 05.12.2010 die erste Jugendmannschaft der SG Ahaus/Wessum zu Gast.

Während die Heeker nach zwei Runden ein ausgeglichenes Punktekonto aufwiesen, hatten die Ahaus/Wessumer die ersten beiden Runden für sich entscheiden können. Somit war klar, dass es keine einfache Aufgabe werden würde. Der Spielverlauf gestaltete sich dem entgegen aber zunächst erfreulich einseitig:

Am Brett 6 hatte der gut aufspielende Johannes Schabbing, der für Dominic Dost ersatzmäßig mitspielte, seinen Gegner schnell im Griff und so dauerte es nicht lange bis zum Figurenvorteil. Auch bei Christoph Lürick sah es am Brett 5 nach dem Gewinn eines Bauern und wenig später eines Offiziers figurenmäßig gut aus, wobei der Gegner aber durchaus einen gefährlichen Angriff gestartet hatte. An den übrigen Brettern war nach einer knappen Stunde Spielzeit noch nicht viel passiert.

Johannes konnte dann nach einer schönen Kombination seinen Gegner matt setzen und die Heeker mit 1-0 in Führung bringen. Auch Christoph konnte den Angriff seines Gegners abwehren und seinem Gegenangriff hat dieser dann nichts mehr entgegen zu setzen. Somit kam es zum Zwischenstand von 2-0 für Heek.

Am Brett 4 sah es hingegen nicht so gut aus, denn Matthias Hüsing hatte im Spiel gegen Julian Woltering eine Qualität Nachteil. Nach einem Fehler seines Gegners hätte er aber diesen Nachteil gewinnbringend für sich umnützen können, so dass sich Andreas Lösing am Brett 2 entschlossen hatte, seinem Gegner im Mittelspiel bei ausgeglichener Stellung Remis anzubieten.

Leider übersah dann aber Matthias bei der Abwicklung eine Springergabel und gab seine Partie verloren, fast gleichzeitig willigte der Gegner von Andreas in das Remis ein. So stand dann plötzlich nicht der Gesamtsieg fest, sondern es kam nur zum Zwischenstand von 2,5-1,5 für Heek.

Am Brett 3 hatte Michael Böckers zwar einen Bauern Vorteil, aber er geriet in eine schwerwiegende Zeitnot und verlor in dieser auch noch eine Figur. Beim Spitzenspiel am Brett 1 gegen Gerrit Messelink stand hingegen Stefan Lösing die gesamte Partie stellungsmäßig leicht im Vorteil, den er konsequent immer weiter ausbaute. So hofften die Heeker nach wie vor auf den Gesamtsieg, der sich dann nach über vier Stunden Spielzeit auch schließlich einstellte:

Michael Böckers schaffte nicht nur das zeitmäßige Limit sondern konnte seinem Gegner in Zeitnot auch noch eine Figur und einen weiteren Bauern abknöpfen. Somit blieb dem Gegner bei zwei verbundenen Freibauern nur noch die Aufgabe und wenig später griff auch Gerrit Messelink am Brett 1 daneben, wobei sich Stefan ohnehin schon bei zwei Mehrbauern auf die Siegerstraße gebracht hatte.

Die Heeker haben damit nach drei Spieltagen 4-2 Punkte auf ihrem Konto und rangieren damit unter 14 Mannschaften punktgleich mit Rang 2 auf Platz 5.

Jugendverbandsliga: Niederlage beim Favoriten

von Wilhelm Lürick , 2. November 2010

In der 2. Runde der Jugendverbandsliga musste das Heeker Jugendteam nach Ochtrup reisen, die neben Heiden zu den Titelfavoriten der diesjährigen Verbandsligasaison zu zählen sind. Auf Heeker Seite war Matthias Hüsing verhindert, so dass Johannes Schabbing zu seinem ersten Einsatz gekommen ist.

Leider mussten Michael Böckers nach einem kapitalen Eröffnungsfehler und Dominic Dost schnell die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Beide wehrten sich zwar noch tapfer, aber nach ca. 2 Stunden ging Ochtrup schließlich doch mit 2-0 in Führung.

Johannes Schabbing hatte derweil seinen Nachteil nach einem schönen Kampf wieder wettgemacht. Andreas Lösing und Christoph Lürick dominierten ihre Partien eindeutig, so dass es noch immer nicht aussichtslos um die Heeker bestellt war. Stefan Lösing hatte es hingegen in der Spitzenpartie am Brett 1 gegen den sehr starken Stefan Boshe-Plois natürlich schwer, zumal er zu Beginn der Partie einen Bauern verloren hatte.

Leider konnte Johannes Schabbing im Endspiel seine Bauernstellung nicht behaupten und schließlich wurde er matt gesetzt. Johannes hat trotzdem mit dieser beherzten Leistung ein schönes Debut in der Jugendverbandsliga gefeiert. Ochtrup ging so mit 3-0 in Führung, die Christoph Lürick nach einer feinen Leistung umgehend auf 3-1 verkürzen konnte.

Stefan musste sich schließlich seinem übermächtigen Gegner und dessen Freibauern beugen und Ochtrup ging so uneinholbar mit 4-1 in Führung. Andreas einigte sich mit seinem Gegner auf Remis, so dass es zum Endstand von 4,5 – 1,5 für Ochtrup kam.

Die Heeker rangieren damit nach zwei Spieltagen mit 2-2 Punkten und 6-6 Brettpunkten auf Rang 6 im Mittelfeld der Jugendverbandsliga. Die 3. Runde findet am 5. Dezember statt, der Gegner wird noch ausgelost. Ganz wichtig wird es sein, dass die Heeker in dieser Runde in Bestbesetzung antreten, damit man sich mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und beruhigt das Weihnachtsfest feiern kann.

Fantastische Aufholjagd

von Michael Böckers , 24. Dezember 2009

Heeker Jugendmannschaft erkämpft sich ein 3:3 in Ahaus

In der dritten Runde der Jugendverbandsliga trafen die Jungs der Heeker Jugendmannschaft zum letzten Spiel des Jahres auf die Mannschaft von Ahaus-Wessum.
Mit einer noch recht ausgeglichenen Bilanz (einem Sieg und einer Niederlage) war offen, in welche Richtung sich das Heeker Team orientieren würde.
Nach abenteuerlicher Anfahrt durch das Schneechaos gingen die Gastgeber aus Ahaus trotz ähnlicher Tabellenposition als leichte Favoriten in das Duell.

Da beide Mannschaften in Bestbesetzung antreten konnten versprach man sich einen spannenden Mannschaftskampf.
Zunächst schien sich das Spiel jedoch in eine für die Heeker ungünstige Richtung zu entwickeln. Dominic Dost spielte sich in seiner Partie sehr schnell in eine schwierige Lage; so sah es für ihn früh recht düster aus. Während an den anderen Brettern noch kaum etwas passiert war, musste Dominic seine Partie schon bald verloren geben.

Das war alles andere als ein guter Auftakt gewesen zumal nun auch Christoph Lürick, für den es zuvor gut ausgesehen hatte, nach einem kleinen aber entscheidenden Fehler die Kontrolle über sein Spiel zu verlieren drohte. Sein Gegner konnte die Chance nutzen und die Partie schließlich souverän für sich entscheiden.
Die Lage der Heeker verschlechterte sich nun immer mehr, als auch Matthias Hüsing seine Partie, in welcher der Gegner nach und nach die Oberhand gewonnen hatte, aufgeben musste.

Mit diesem Zwischenstand von 3:0 schienen die Hausherren schon uneinholbar vorne zu liegen, da auch Andreas Lösing am zweiten Brett einen Offizier Nachteil hatte.

In diesem Moment wagte kaum jemand mehr noch auf ein Mannschaftsremis zu hoffen, als Michael Böckers einen ersten Erfolg für sein Team verbuchen konnte. Er hatte seinen Gegner zwar durch eine schöne Angriffspartie zurückdrängen können, war nun aber in Zeitnot geraten. Drei Minuten vor Ablauf der Zeit gelang es ihm jedoch durch eine Kombination die Verteidigung seines Gegners zu knacken und ihn zur Aufgabe zu zwingen.

Damit sollte die furiose Aufholjagd der Truppe aus Heek eingeläutet werden.
Stefan Lösing hatte es in einer hart umkämpften Partie geschafft seinen Gegner in Zeitnot zu bringen. Dieser ließ dann in einem Moment der Unkonzentriertheit seine Dame stehen, womit das Spiel entschieden war.

Plötzlich war wieder alles offen und nun ruhten alle Hoffnungen der Heeker auf Andreas Lösing, der inzwischen sogar einen Offizier zurückerobert hatte und sich nun in der heißen Endspielphase befand.
Zwar war es ihm gelungen sich eine Dame zu holen; sein Gegner jedoch war kurz davor es ihm gleichzutun. In dieser schwierigen Situation, in welcher Andreas alles auf eine Karte setzen musste, gelang es ihm mit einer starken Kombination seinen Gegner zu bezwingen.

Obwohl es niemand mehr zu hoffen gewagt hatte, haben sich die Schächer aus Heek nach dieser spannenden Aufholjagd noch ein starkes 3:3 erkämpft.
Mit einem zufriedenstellenden Ergebnis und einer weiterhin ausgeglichenen Bilanz von 3:3 Mannschaftspunkten im Gepäck konnte das Team aus Heek sich wieder zurück durch den Schnee nach Hause kämpfen.