Aktuelle Termine

  • Derzeit keine aktuellen Termine.
AEC v1.0.4

Mageres Manschaftsremis gegen Südlohn III

von Markus Gausling , 31. Januar 2018

Artikel von Willi Böckers

Im 5. Meisterschaftsspiel der Bezirksoberliga empfing das Team der 1. Mannschaft die Schachfreunde von Südlohn III. Aufgrund der Tabellensituation gingen die Heeker leicht Favorisiert ins Spiel. Aber hier soll gleich an den weisen Spruch erinnert werden, dass am Ende die Leistung auf dem Feld bzw. bei den Schächern die Leistung am Brett zählt und keine Tabellenstände.

Der Mannschaftskampf ging dann auch gleich recht ausgeglichen los. Erst nach etwa 1 ½ Stunden kamen die Spiele in Fahrt, wobei Bernhard Hartmann, Andreas Lösing und Klaus Deitmers sich aufgrund sehr ausgeglichener Spiele mit ihren Gegnern auf ein Remis einigten. Rudolf Schlichtmann kam an diesem Tag mit seinem Gegner so gar nicht zurecht. Seine Stellung verschlechterte sich ständig und Rudolf musste schließlich in eine Niederlage einwilligen. Das Zwischenergebnis von 1,5 : 2,5 war natürlich so gar nicht im Sinne des Heeker Teams.

Nach etwa 2 ½ Stunden konnte Willi Böckers seine recht gute Stellung zu einem wichtigen Sieg ummünzen. Stefan Lösing einigte sich mit seinem Gegner etwa zur gleichen Zeit auf ein Unentschieden. Damit war zumindest der Zwischenstand mit 3 : 3 aufgeglichen. Die beiden noch ausstehenden Spiele von Christoph Lürick und Willi Hollekamp mussten den Mannschaftskampf entscheiden.

Christoph hatte zwar eine Figur vorteil, konnte diese jedoch nie so richtig zum Einsatz bringen. Sein Gegenspieler, ein junges Schachtalent aus der Südlohner Schachschmiede, setzte ihn immer mehr unter Druck, so dass dieser schließlich die Südlohner wieder mit 4 : 3 in Führung brachte. Es lag somit allein an Willi Hollekamp, den Mannschaftspunkt für die Heeker zu retten. Und hier spielte er alle seine Routine aus und konnte den unbedingt notwendigen Sieg einfahren. Am Ende hieß es somit im Mannschaftskampf 4 : 4 Unentschieden, womit beide Teams am Ende zufrieden sein konnten/mussten.

Bezirksoberliga: Tabelle

Pl.

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Sp

+

=

MP

BP

1

SC Gronau 2

**

   

6,5

6,0

 

6,0

5,5

 

6,5

5

5

0

0

10

30.5

2

SK Ochtrup 1

 

**

 

6,0

3,5

5,0

 

5,5

4,5

 

5

4

0

1

8

24.5

3

SC Heek 1

   

**

2,5

   

4,5

4,0

8,0

5,0

5

3

1

1

7

24.0

4

SV Heiden 2

1,5

2,0

5,5

**

       

4,0

6,5

5

2

1

2

5

19.5

5

SG Ahaus-Wessum 2

2,0

4,5

   

**

4,0

5,0

3,5

   

5

2

1

2

5

19.0

6

TV Borken 2

 

3,0

   

4,0

**

3,5

4,5

 

3,0

5

1

1

3

3

18.0

7

SK Bocholt 2

2,0

 

3,5

 

3,0

4,5

**

 

4,0

 

5

1

1

3

3

17.0

7

Südlohner SV 3

2,5

2,5

4,0

 

4,5

3,5

 

**

   

5

1

1

3

3

17.0

9

SV Heiden 3

 

3,5

0,0

4,0

   

4,0

 

**

4,0

5

0

3

2

3

15.5

10

SV Benediktushof Reken 1

1,5

 

3,0

1,5

 

5,0

   

4,0

**

5

1

1

3

3

15.0

Heek II besiegt Raesfeld/Erle III

von Markus Gausling , 28. Januar 2018

Nach der Fahrt der zweiten Mannschaft am letzten Wochenende (20.1.2018) nach Greven, bei welcher Doreen und  Christian Kegel nochmal persönlich zur Hochzeit im vergangenen Jahr gratuliert wurde (siehe Foto), musste die zweite Mannschaft am 27. Januar wieder schachliche Leistungen erbringen. Der Gegner war die Heimmannschaft von SG Turm Raesfeld/Erle 3.

Abfahrt nach Greven

Abfahrt nach Greven

Während die Heeker in Bestbesetzung antreten konnten, mussten die Raesfelder ihre letzten beiden Bretter durch Ersatzspieler besetzen. Recht schnell, nach etwa 1 1/2 Stunden, konnte Bruno Klein seine Partie gewinnen. An Brett sieben gewann Markus Gausling durch Matt, nachdem sein Gegner mit einem druckvollen Angriff gescheitert und damit auf die Verliererstrasse geraten war. Helmut Söbbing einigte sich mit seinem Gegner auf Unentschieden.
Nicht so gut lief es leider für Günter Benölken an Brett eins der sein Partie verlor. Laut seinem Gegner hatte Günter „Keine Rochade gemacht und dann den Faden verloren“.

Nach etwa 2 1/2 Stunden konnte Raesfeld das Gesamtergebnis ausgleichen, weil Christian Kegel seine Partie verloren hatte. Damit stand wieder (fast) alles auf Anfang. Die Punkteteilung von Hubert Schlichtmann und Manfed Grömping (Brett drei) schien auf ein Mannschaftsremis hinzudeuten. Matthias Hüsing jedoch hatte sich inzwischen eine sehr gute Stellung und dann schließlich zwei Offiziere Vorteil herausgespielt, so daß sein Gegner aufgab und es 4 – 3 aus Heeker Sicht stand.

Bei Richard Bömer am zweiten Brett sah es lange nach Unentschieden aus, jedoch schien sich das Blatt zu wenden als Richard durch eine Unaufmerksamkeit eine sichere Stellung für seinen Gegner zum Angriff öffnete. Richards Gegner hatte etwas später die Chance auf den Sieg, verzog sich im Endspiel jedoch und brachte sich dadurch um den Sieg. Stattdessen konnte Richard gewinnen und den Heeker Sieg mit 5 – 3 festmachen.

Damit ist die Hinrunde in der Bezirksliga Borken beendet und Heek steht nach zwei Siegen (Heiden, Raesfeld) und zwei Niederlagen (Stadtlohn, Gescher) auf dem mittleren Platz der Tabelle. Die sechste Runde, und damit der Start in die Rückrunde, findet am 10. Februar statt. Die Heeker haben an diesem Tag spielfrei und müssen erst wieder am 3. März in Heiden spielen.
In dieser Konstellation ist für die Heeker nach oben und unten in der Tabelle immer noch alles möglich, es bleibt also spannend.

Die Tabelle der Bezirksliga nach der Hinrunde:

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 Sp + = MP BP
1 SK Gescher 2 ** 5,5 4,5 4,0 4,5 4 3 1 0 7 18.5
2 SV Heiden 4 2,5 ** 3,0 8,0 6,0 4 2 0 2 4 19.5
3 SC Heek 2 3,5 5,0 ** 3,0 5,0 4 2 0 2 4 16.5
4 SF Stadtlohn 2 4,0 0,0 5,0 ** 4,0 4 1 2 1 4 13.0
5 SG Turm Raesfeld/Erle 3 3,5 2,0 3,0 4,0 ** 4 0 1 3 1 12.5

Lennart Buesge und Christoph Lürick sichern Mannschaftssieg

von Markus Gausling , 22. Dezember 2017

Ein Artikel von Willi Böckers

Im vierten Meisterschaftsspiel der Bezirksoberliga musste das Team der 1. Mannschaft den weiten Weg nach Bocholt antreten. Dort traf man auf die Reserve des SC Bocholt.

Lennart Buesge spielte für den verhinderten Andreas Lösing an Brett 8 mit. Dieser sorgte dann auch für das erste Highlight. In einer spannenden Stellung konnte Lennart seinem Gegenüber eine Figur abluchsen. Dieser erkannte seine Chancenlosigkeit und gab die Partie sofort auf. Damit hatte Lennart die an ihn gestellten Erwartungen mehr als erfüllt.

Der Mannschaftskampf zog sich dann erst einmal, bis Bernhard Hartmann, Willi Hollekamp, Klaus Deitmers und Stefan Lösing sich mit ihren Gegnern in jeweils ausgeglichenen Stellungen auf Remis einigten. Somit kam es zum Zwischenstand von 3 : 2 für die Heeker.

Die Freude war riesengroß, als Christoph eine eigentlich ständig überlegen geführte Partie zu seinen Gunsten und damit zum 4 : 2 Zwischenstand entschied. Spannend wurde es dann wieder, als Rudolf Schlichtmann nach ungenauem Spiel gegen seine Gegnerin eine Niederlage hinnehmen musste.

Es lag nun in den Händen von Willi Böckers, den Mannschaftssieg klar zu machen. Willi hatte seinem Gegner im Mittelspiel einen Bauern abringen können. In einer bis zum Schluss spannenden Partie konnte er eine für ihn gefährliche Stellung abwickeln um dann ein Remis Gebot seines Gegners annehmen zu können.

Der Mannschaftssieg mit 4,5 : 3,5 war damit perfekt. Mit 6 : 2 Mannschaftspunkten verabschiedet sich unser Team im oberen Tabellendrittel der Bezirksoberliga aus dem Jahr 2017. Im nächsten Spiel empfangen die Heeker die 3. Mannschaft des SV Südlohn. Dann heißt es wieder konzentriert ans Werk zu gehen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung um den Sieg kämpfen.
 

Bezirksoberliga: Tabelle

 

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp + = MP BP
1 SC Gronau 2 ** 6,5 6,5 6,0 5,5 4 4 0 0 8 24.5
2 SC Heek 1 ** 5,0 2,5 4,5 8,0 4 3 0 1 6 20.0
3 SK Ochtrup 1 ** 3,5 6,0 5,5 4,5 4 3 0 1 6 19.5
4 SG Ahaus-Wessum 2 4,5 ** 4,0 5,0 3,5 4 2 1 1 5 17.0
5 TV Borken 2 4,0 ** 3,0 3,5 4,5 4 1 1 2 3 15.0
6 SV Benediktushof Reken 1 1,5 3,0 5,0 ** 4,0 4 1 1 2 3 13.5
7 SV Heiden 2 1,5 5,5 2,0 ** 4,0 4 1 1 2 3 13.0
8 SK Bocholt 2 2,0 3,5 3,0 4,5 ** 4 1 0 3 2 13.0
8 Südlohner SV 3 2,5 2,5 4,5 3,5 ** 4 1 0 3 2 13.0
10 SV Heiden 3 0,0 3,5 4,0 4,0 ** 4 0 2 2 2 11.5

Ein gelungener Abend beim Schachclub Heek

von Markus Gausling , 9. Dezember 2017

Am 8. Dezember trafen sich die Jugend- und die Seniorenabteilung des SC Heek im Eppingschen Hof zu einem gemeinsamen Weihnachtsjuxturnier. Bei sehr guter Beteiligung wurde in gemischten Teams, mit jeweils zwei Jugendlichen und einem Erwachsenen, ein Blitzturnier ausgetragen. Dabei wurden bekannte Varianten wie Tridem- oder Räuberschach, aber auch exotischere Varianten des Schachs gespielt. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, denn es wurde -trotz Schneegestöber- gegrillt.

Gruppenfoto

Gruppenfoto aller Teilnehmer

Das Turnier konnten die Teams von Rudolf Bömer und Stefan Lösing punktgleich gewinnen.

Die Sieger des Turniers

Die Sieger des Turniers

Das Turnier war gegen 21 Uhr beendet und die Jugendlichen, wurden von Ihren Eltern abgeholt bzw. machten sich auf den Heimweg. Nach dem Aufräumen ließen die Senioren den Abend noch gemütlich ausklingen. Einige der Schachfrauen stießen noch zur Gruppe und gemeinsam wurde das Geburtstagskind Klaus Deitmers zuhause aufgesucht.

Ein rundherum gelungener Abend befanden alle Beteiligten.

Gelungener Saisonauftakt für Heek II

von Markus Gausling , 7. Oktober 2017

Am 7. Oktober traf Heek II im Heimspiel auf den Absteiger aus der Bezirksoberliga Heiden IV. Das Spiel fand im Heeker ZaK statt, da die Heidener mit Dirk Hölter an Brett 1 einen körperlich schwerstbehinderten Spieler in ihren Reihen haben und das Heeker Vereinsheim etwas klein für einen großen Elektrorollstuhl ist.

Recht ausgeglichen startete das Spiel mit drei aufeinanderfolgenden Remis nach ca. zwei Stunden. Die Heeker an Brett 6 bis 8 einigten sich allesamt mit ihren Gegnern auf Unentschieden, namentlich waren das Helmut Söbbing, Markus Gausling und Thomas Söbbing (als Ersatz für Matthias Hüsing).

Nachdem ca. 3 Stunden gespielt waren, konnte Günter Benölken an Brett 1 sein Spiel auf Zeit gewinnen. Dabei war auch ein wenig Glück im Spiel, denn Günter stand etwas schlechter. Ausgeglichen wurde der Gesamtstand dann etwas später durch die Niederlage von Richard Bömer an Brett 2.

Ebenfalls ein wenig glücklich war das Remis an Brett 4 von Christian Kegel. Christian stand eigentlich auf Verlust, jedoch spielte sein Gegner das Spiel etwas unsauber, so daß am Ende ein Unentschieden heraussprang. Damit stand es insgesamt 3 – 3 und die Partien von Bruno Klein und Hubert Schlichtmann mussten die Entscheidung bringen.

Bruno spielte sein Spiel sehr sauber und konnte am Ende ein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern für sich entscheiden. Damit war das Gesamtremis für die Heeker schonmal gesichert und ein Remis von Hubert würde den Mannschaftssieg bedeuten. Bis es dazu kam vergingen jedoch noch einige Zeit, welche die verbliebenen Heeker mit Puzzeln verbrachten.

Schließlich gegen 21 Uhr war es soweit und Hubert hat seinem Gegner stellungstechnisch ein Remis abgerungen. Der jedoch sah die Partie als verloren an und gab irrtümlichweise auf. Damit hatte Heek II den Gesamtsieg mit 5 – 3 errungen.

Insgesamt muß man aber sagen war das ein schwer erkämpfter und ziemlich glücklicher Sieg für die Heeker gegen einen starken Gegner. Das Gesamtspiel hätte durchaus zugunsten von Heiden augehen können.
Der Freude der Heeker tat dies allerdings keinen Abbruch.