Aktuelle Termine

  • Derzeit keine aktuellen Termine.
AEC v1.0.4

Der Schachbezirk Borken zu Gast in Heek

von Wilhelm Lürick , 29. März 2011

Der Schachclub Heek war am vergangenen Sonntag Ausrichter der diesjährigen Nachwuchsmeisterschaften des Schachbezirks Borken. Das Turnier wurde im Eppingschen Hof ausgetragen, wobei dort 70 Kinder in vier Altersgruppen an den Start gingen.

Der Schachclub Heek war mit 15 Nachwuchsspielern in sämtlichen Altersgruppen vertreten, wobei sich das Heeker Betreuerteam mit den sportlichen Erfolgen seiner Schützlinge sehr zufrieden zeigte.

Für die herausragenden Ergebnisse aus Heeker Sicht sorgten in der Altersgruppe U14 Roland Helmich mit Rang 3 und Sebastian Lösing mit Rang 4 sowie in der mit 30 Teilnehmern stark besetzten Altersgruppe U12 Tom Wenninghoff mit Rang 4, Tim Wildenhues mit Rang 6 und Jan Reinders mit Rang 8. Dabei hatte Tom Wenninghoff Pech, denn mit 5-1 Punkten war er punktgleich mit den drei Erstplatzierten und nur auf Grund einer schlechteren Buchholzwertung verpasste er ganz knapp einen Podestplatz.

Die Bezirksjugendwartin Barbara Jacob aus Ochtrup lobte abschließend die gelungene Organisation des Heeker Schachclubs, wobei sich das Team der Cafeteria um Dirk Schlickmann und Thomas Saalmann besonders über die vielen Besucher gefreut hat, die sich bei frühlingshaftem Wetter auf dem Weg in den Eppingschen Hof gemachten hatten. Dank der vielen leckeren Kuchenspenden konnten diese bestens versorgt werden, worüber sich sicher auch der Kassierer freuen wird…

Arne Wilken, Tim Wildenhues und Johannes Münstermann (stehend)

Mariette Schlichtmann, Paul Lammers und Johannes Münstermann

Unser jüngster Teilnehmer: Johannes Lammers

Jan Reinders vorne rechts

Nico Springer und Jan Lösing

Die Stehtische wurden rege genutzt, das Wetter war aber auch klasse!

An Dirk kam keiner vorbei...., ohne einen Kaffee und ein Stück Kuchen!

So kennen wir Thomas: Mit Spaß bei der Arbeit! Danke Tommy!

Roland holt sich seine Medaille für Rang 3 ab!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Die "Podestplätzler" des Schachbezirks Borken!

Und zum Abschluss die Heeker Teilnehmer, leider nicht mehr ganz vollzählig.

Nachwuchsabteilung auf Abwegen

von Wilhelm Lürick , 20. Februar 2011

Am 20. Februar hat sich die Nachwuchsabteilung mal nicht dem Schachsport gewidmet, sondern es ging zur Abwechslung zum Kino nach Ahaus. Nur wenige ließen sich diesen Saisonhöhepunkt entgehen, so dass sich 29 Kinder und Jugendliche sowie 5 Betreuer auf den Weg machten.

Hauptrenner bei den Kids war dabei der 3 D-Film „Gullivers Reisen“, den alleine schon 21 Schächer besuchten und der sehr gut ankam. Aber auch die Filme „Rapunzel“ (ebenfalls 3 D) und Vorstadtkrokodile 3 wussten voll zu überzeugen. Lediglich beim Film „Otto`s Eleven“ waren sich die Heeker Besucher nachher hinsichtlich ihrer Euphorieausbrüche nicht ganz einig, aber den Film hatten sich (glücklicherweise) auch nur drei ausgesucht…

Das Fazit des Tages, welcher mit einem Getränk und einer Tüte Popcorn abgerundet wurde, fiel somit sehr positiv aus.

Die starke Nachwuchs-Truppe des Schachclubs Heek!

Blitzkrimi im Schachhaus

von Wilhelm Lürick , 8. Februar 2011

Am 6. Februar wurden im Heeker Schachhaus die Blitzmeister im Jugend- und Schülerbereich ermittelt. Insgesamt gingen 10 Teilnehmer an den Start, so dass die Sieger nach dem Wettkampfmodus „Jeder gegen jeden“ in neun Runden ermittelt wurden.

Im Schülerbereich gab es einen klaren Sieger, denn Christoph Lürick verteidigte seinen Titel mit 8-1 Punkten vor Johannes Schabbing mit 5-4 Punkten. Auf dem 3. Platz gelangten mit jeweils 3-6 Punkten punktgleich David Schwietering und Niklas Keiluweit-Schlichtmann.

Im Jugendbereich gestaltete sich die Sache deutlich spannender, denn der Titelverteidiger Andreas Lösing verpasste in der letzten Runde gegen Christoph Lürick trotz Vorteil die Entscheidung. Damit lagen am Ende mit Stefan und Andreas Lösing sowie überraschenderweise Christoph Lürick drei Spieler mit 8-1 Punkten gleichauf an der Spitze.

Die Entscheidung musste demnach in einem kleinen Stichkampfturnier fallen. Andreas trauerte wohl hierbei noch seinem vergebenen „Elfer“ nach und verlor seine Partien recht klar gegen Christoph und Stefan. Der Stichkampf zwischen Stefan und Christoph gestaltete sich hingegen äußerst spannend und endete schließlich Remis, weil Christoph seinen Mehrbauern nicht nutzen konnte.

Somit waren nach der Stichkampfrunde Stefan und Christoph weiterhin punktgleich und ein weiterer Stichkampf musste folgen. In diesem konnte dann Stefan im Endspiel einen falschen Königszug von Christoph zum Bauerngewinn nutzen und diesen dann mit all seiner Routine zur Damenumwandlung und damit zum Sieg bringen. Es ergab sich demnach im Jugendbereich folgendes Ergebnis:

1. Stefan Lösing 8-1 Punkte
2. Christoph Lürick 8-1 Punkte
3. Andreas Lösing 8-1 Punkte
4. Dominic Dost und Johannes Schabbing 5-4 Punkte

Ein schönes und spannendes Turnier war zu Ende gegangen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es Spaß gemacht hatte, zumal auch keiner ohne Sieg nach Hause fahren musste.

Eine starke Truppe!

Erste Runde im Vereinspokal gestartet

von Markus Gausling , 25. September 2010

Am 24. September startete die erste Runde des Vereinspokals. Trotz sehr guter Beteiligung wurden nur zwei von acht möglichen Partien gespielt. Bernhard Hartmann konnte sich hier klar gegen Thomas Söbbing durchsetzen. Außerdem konnte Bruno Klein nach längerem Kampf eine spannende Partie gegen Vorjahressieger Markus Gausling gewinnen und kann sich fortan mit dem Titel Vereinspokalsiegerbesieger schmücken.
Außerdem gab es in Hubert Schlichtmann schon ein Opfer der neuen „Nichtabmelderegel“ von der sein Gegner Rudolf Bömer profitieren konnte.
Die Paarungen im Überblick:

  • Böckers Willi – Deitmers Klaus
  • Lösing Andreas – Schlichtman Rudolf
  • Hüsing Matthias – Lösing Stefan
  • Bömer Rudolf – Schlichtmann Hubert 1:0 (kampflos)
  • Hartmann Bernhard – Söbbing Thomas 1:0
  • Söbbing Helmut – Schlickmann Franz-Josef
  • Voges Andreas – Hollekamp Willi
  • Klein Bruno – Gausling Markus 1:0

Die 1. Runde des Vereinpokals muss bis zum 12. November gespielt worden sein.

Jugendversammlung

von Wilhelm Lürick , 24. September 2010

Bei der Jugendversammlung blickten die Jugendwarte Wilhelm Lürick und Stefan Lösing auf eine erfolgreiche Saison 2009/2010 zurück.

Während die Jugendmannschaft in der starken Jugendverbandsliga unter den besten Teams des Münsterlandes mit 7-7 Punkten einen guten Mittelplatz erreichten, kamen die beiden Heeker Schülermannschaften in der Schülerklasse Borken unter 16 teilnehmenden Mannschaften auf die Plätze 4 und 12.

Höhepunkt der Saison war die Ausrichtung der Bezirkseinzelmeisterschaften durch den Schachclub Heek im Eppingschen Hof. Das herausragende Ergebnis bei diesem dreitägigen Turnier erzielte dabei aus Heeker Sicht Stefan Lösing in der Altersgruppe U18 mit Rang 2.

Bei den Vereinsturnieren konnte sich Andreas Lösing die Jugendmeisterschaft und den Jugendblitztitel jeweils vor seinem Bruder Stefan sichern, während sich Stefan im Endspiel des Jugendpokals gegen Andreas durchsetzen konnte. Die Schülermeisterschaft und der Schülerblitztitel gingen an Christoph Lürick, die Nachwuchsmeisterschaft errang Jan Reinders. Darüber hinaus haben neun Kinder das Springerdiplom erworben.

Neben den sportlichen Aspekten kam aber auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Zeltlager im Juli, so dass hier von allen eine Wiederholung gefordert wurde.

Abschließend wurden die bisherigen Jugendwarte einstimmig entlastet und wiedergewählt. Neuer Jugendsprecher wurde Andreas Lösing, der sich in einer Kampfabstimmung durchsetzen konnte.

Zeltlager der Nachwuchsabteilung

von Wilhelm Lürick , 14. Juli 2010

Die Nachwuchsabteilung des Schachclubs Heek hat ihre Saison 2009/2010 am 10. und 11. Juli mit einem Zeltlager auf dem Hof von Rudolf Schlichtmann ausklingen lassen.

Den 20 Kindern im Alter von 7-16 Jahren wurde dabei vom Orga-Team um Stefan Lösing, Rudolf Schlichtmann, Bruno Klein und Wilhelm Lürick trotz der hochsommerlichen Temperaturen ein unterhaltsames Programm geboten, wobei das Schachbrett an diesem Wochenende keine Rolle spielte.

Beim Wettbewerb „Der Schachclub sucht seine Supermannschaft“ konnte das Team von Leo Böckers, Vincent Völker, Tom Wenninghoff, Jan Reinders und Christoph Lürick knapp den Sieg davon tragen, den zweiten Platz belegten Esther Böckers, Mariette Schlichtmann, Roland Helmich, Sebastian Lösing und Matthias Hüsing.

Natürlich wurde auch das erfolgreiche Abschneiden der deutschen Mannschaft beim WM-Spiel um Platz 3 verfolgt und jeder deutsche Treffer mit einem Sprung in das Schwimmbecken gefeiert, wobei auch Abseitstreffer gerne zur Abkühlung genutzt wurden.

Ganz ohne Schach ging es dann aber doch nicht: Nach dem WM-Spiel wurden am Lagerfeuer die Springerdiplome an Esther Böckers, Thomas Helmich, Mariette Schlichtmann, Vincent Völker, Paul Lammers, Jan Reinders, Tom Wenninghoff, Roland Helmich und Arne Wilken verliehen, wobei die drei letztgenannten die volle Punktzahl erreicht hatten. Jugendwart Wilhelm Lürick gratulierte allen Absolventen zu ihrer engagierten Leistung in der abgelaufenen Saison.

Den Spannungshöhepunkt des Zeltlagers lieferte dann aber nach der obligatorischen Nachtwanderung außerplanmäßig ein nächtliches Gewitter, denn die kräftigen Donnerschläge und Blitze sorgten gerade bei den Kleinsten für einige Unruhe in den Zelten. Aber alle Kinder hielten tapfer durch und so konnten am Sonntag die Eltern ihre Kinder zwar nicht ganz sauber aber dafür gesund und mehr oder weniger munter abholen.